.
  • Wir auf Facebook

  • Unser Atelier

     

    Besuchen Sie auch unser Atelier!

     

    Friedrichstraße 11
    69412 Eberbach

     

      Telefon: 06271-94 69 84-0

     

    Öffnungszeiten
    Mo–Fr: 9:00–18:00 Uhr
    Sa: 9.00–13.00 Uhr

     

    >>www.das-atelier-mode-stoffe.de

     

Meine Daten

E-Mail
Kennwort:
»
 
Alle Preise inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer
Ihr Warenkorb ist zurzeit leer.

  • AC = Acetat

    AC = Acetat gehört zu den synthetischen Fasern und ist eine chemische Verbindung aus Zellulose und Essigsäure. Es ist hochelastisch und pflegeleicht. Gewebe aus Viskose mit Acetatbeimischung nimmt man zur Abfütterung der Hosenbeine.



  • Cupro

    Cupro Auch Kupferkunstseide genannt. Einen Zellulosefaser, die aus Baumwollabfällen mit Hilfe eines chemischen Verfahrens (Kupferoxid-Ammoniak-Verfahren) hergestellt wird. Artikel aus Cupro erhalten einen seidigen Glanz. Trageeigenschaften und Waschbarkeit sind mit >Viskose vergleichbar

  • CV = VI = Viskose

    CV = Viskose Chemiefaser aus Zellulose, die aus natürlichen Rohstoffen gewonnen wird; verleiht Geweben einen weichen Griff und geschmeidigen Fall. Vorteile: angenehme Trageeigenschaften, Farbechtheit und Leuchtkraft, Glanz, kühler Griff und hohe Schmiegsamkeit. Nachteil: geringe Nassfestigkeit (Maßnahme: modifizierte Viskose, z.B. >Modalfaser).



  • EL = Elasthan

    EL = Elasthan Synthetische Chemiefaser mit sehr hoher elastischer Dehnung. Elasthan wird für Stretch-Artikel, zum Beispiel in Verbindung mit Denim oder Trevira-/Schurwoll-Hosen, eingesetzt



  • Goretex

    Goretex Funktionsstoff der Firma Gore. Goretex wird als Faser verarbeitet oder als >Laminat eingesetzt. Eigenschaften: winddicht, wasserdicht, atmungsaktiv, klimaregulierend

  • Lambswool

    Lambswool Englischer Begriff für Lammwolle; Wolle vom Vlies eines Lammes, d.h. eines vorher noch nie geschorenen Schafes (Erstschur). Die Fasern besitzen noch eine feine Spitze, sind weich und haben eine zarte Kräuselung

  • Laminat

    Laminat Membrane (hauchdünne Folien), die zwischen Oberstoff und Futter liegt oder direkt mit dem Stoff verbunden ist (Direktlaminat). Dadurch wird die Bekleidung wasser- und winddicht, bleibt aber atmungsaktiv; Feuchtigkeit (Schweiß) kann trotzdem nach außen dringen

  • LI = Leinen

    LI = Leinen Aus den Fasern der Flachspflanze wird dieser pflanzliche Textilrohstoff gewonnen. Eigenschaften von Leinen sind eine hohe Naß- und Trockenfestigkeit sowie ein kühler Griff. Leinen eignet sich dadurch hervorragend als Sommerbekleidung



  • LY = Lycra

    Lycra - Die besonders hochwertige und dauerhaft elastische Chemiefaser wird im Hosenbereich meist in Mischgeweben mit Schurwolle und evtl Trevira eingesetzt. Besondere Merkmale sind die Unempfindlichkeit gegen Knittern und die Formstabilität.



  • Lyocell

    Lyocell Neueste Entwicklung im Bereich der Zellulosefasern. Für die Faser wird die Zellulose direkt gelöst und versponnen, wobei man das Lösungsmittel fast komplett wieder verwenden kann. >Tencel war die erste Lyocellfaser, welche die britische Firma Courtaulds auf den Fasermarkt gebracht hat